Matthias Schamp - Biertrink-Projekt / Trinkhalle
Home
Das Biertrink-Projekt
in der Trinkhalle: Der enigmatische Rhabarberbier-Deckel
Der Bierdeckel für die Bochumer Trinkhalle. Für seine Stammkneipen lässt Matthias Schamp eigens gestaltete Bierdeckel drucken – ausschließlich zu seinem persönlichen Gebrauch. Auf jedem Deckel wird sein Bierkonsum dokumentiert: pro getrunkenes Bier ein Strich.
Diese Bierdeckel sind Kunstwerke. Jedes Exemplar kostet doppelt soviel, wie der Künstler am jeweiligen Abend bezahlt hat.
"Diese Bierfilze sind Kunstwerke. Jedes Exemplar kostet doppelt so viel, wie ich in der entsprechenden Kneipe für mein Bier bezahlt habe."
Wer errät, was es mit dem enigmatischen Rhabarberbier-Deckel auf sich hat, gewinnt zwar keinen Preis, darf sich aber trotzdem freuen.