Matthias Schamp im Kaiser Wilhelm Museum Krefeld
Home
Die "Trilogie der rotweißen Aktionen" wurde im Kaiser Wilhelm Museum erstmals als Ensemble gezeigt. Sie umfasst die Arbeiten "Dampfschiffschornstein-Performance" (im Vordergrund das Dampfschiffschornstein-Kostüm), "Markisen-Korrespondenz" (hinten) sowie "Ich als weißer Querbalken eines Einfahrt-Verboten-Schildes". Die Arbeiten kommunizieren nicht nur aufgrund ihrer Farbigkeit. Sie widmen sich auch auf jeweils spezifische Weise dem Verhältnis von Horizontale und Vertikale. Damit leisten sie einen grundlegenden Beitrag zur Erforschung dieser beiden Konstituenten jeglicher Bildgebung.
Dampfschiffschornstein-Performance
(AUSSTELLUNGSMODUS)
"Ich als weißer Querbalken eines
Einfahrt-Verboten-Schildes"
(AKTIONSMODUS)
im Rahmen der Ausstellung "Quer Geschnitten!", 2009
Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld
Foto: Schamp (oben und unten links), Claudia Heinrich (unten rechts)